Vorsätze für 2011? Autsch…

Ich wünsche euch allen (mit etwas Verspätung) ein frohes und gesundes neues Jahr!

Wie ich es erwartet hatte, war Biscuits erstes Silvester völlig relaxt. Wir (die beiden Mädels, mein Mann und ich) haben den Abend mit lecker Lasagne gemütlich auf dem Sofa verbracht. Kurz nach Mitternacht strömten die Leute aus der Kneipe gegenüber auf die Straße und das Geballer begann. Härry und ich stellten uns ans Fenster und betrachteten das Feuerwerk, Muffin stand wedelnd zwischen uns „gibt´s was zu sehen? wo? was? wer? und warum bin ich nicht dabei?“… doch wo war Biscuit? Der Keks kam kurz zu uns, sah uns fragend an und rollte sich dann zufrieden grunzend auf dem Sofa zusammen *schnarch*! Wenn ich es nicht besser wüßte, würd ich sagen sie ist taub… mein cooler kleiner Keks!

Scheinbar hat Biscuit in diesem so harmlos wirkenden Nickerchen einen Vorsatz für 2011 gefasst: Frauchen schrotten!

1. Versuch:

Sie hat die nette Angewohnheit, sich auffordernd auf den Rücken zu drehen, wenn man an ihr vorbeiläuft *Bauchi streicheln! JETZT!“ Im Prinzip sehr süß, aber nicht immer passend. Als ich vorgestern schnell aus der Küche gehen wollte, warf sie sich todesmutig direkt vor meinen Füßen auf den Rücken *plumps* und brachte mich damit gehörig ins Schleudern. Eine rechtzeitige Vollbremsung meinserseits war leider nicht möglich und ich war vorerst gezwungen, meinen Weg fortzusetzen. Dabei spürte ich beim aufsetzen meines linken Fußes ein weiches Ohr unter meiner Schuhsohle *oh Schreck!*

Ich riss ich den linken Fuß automatisch wieder hoch, hatte jedoch vergessen den rechten Fuß über das Manöver in Kenntnis zu setzen. Leider sah sich mein rechter Fuß nicht dazu in der Lage, mein Gewicht so überraschend alleine zu tragen und auszubalancieren. Ich kippte nach rechts und verhinderte meinen Sturz, indem ich mich mit dem Arm an der Wand abstütze und mir dabei das Handgelenk leicht stauchte *autsch!*.

Hauptsache, dem Hund ist nix passiert *Kopf klatsch*…

2. Versuch:

Gestern auf unserem letzten nächtlichen Pinkelgang waren meine beiden Ladies recht albern drauf. Sie jagten gemeinsam durch den Schnee, panierten sich gegenseitig und vollführten einen Bocksprung nach dem anderen. Sie waren ein gutes Stück voraus gerannt, blieben stehen und drehten sich zu mir um *kommst du?* Da beging ich den Fehler: ich breitete einladend die Arme aus! Die Reaktion folgte prompt – beide nahmen die Beine in die Hand und stürmten auf mich zu.

Leider hatte sich Biscuit bei der Berechnung des Bremswegs komplett vertan und rauschte mir mit Vollspeed in die Beine *umpf!* Obwohl der Überraschungseffekt auf ihrer Seite war, schaffte sie es nicht mich zu Fall zu bringen *puh*.

3. Versuch:

Steht noch aus… obwohl die Chancen heute sehr gut stehen! Wir haben Nieselregen bei 1°C und es ist spiegelglatt – beste Voraussetzungen für grobmotorische Höchstleistungen. Mal sehen, was der Tag noch bringt 🙂

 

Advertisements
Kategorien: das Leben und der andere Kram... | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Vorsätze für 2011? Autsch…

  1. eigenwillig

    Da setze ich doch mal schwer darauf, daß du gewissermaßen quasi als Fachfrau über eine gute Unfallversicherung verfügst… *ggg*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: