Guten Morgen, liebe Sorgen…

Ich hatte heute einen wunderbaren Start in den Tag *Augenroll*.

Gegen 8 Uhr quälte ich mich aus dem Bett und schlüpfte in meine Klamotten, um mit KleinKeks die Morgentoilette zu erledigen. Leider ist dies momentan nicht so einfach, da es auf unserer Pinkelwiese nebenan derzeit so aussieht:

Blick aus dem Hof nach hinten…

Blick von unserem Balkon nach vorne…

Plan B bei Hochwasser ist eine städtische Grünanlage, die nicht weit entfernt in der anderen Richtung liegt. Von der Straße aus hat man die Möglichkeit nach rechts oder links in diese Parkanlage abzubiegen. Ich entschied mich für rechts.

Biscuit pinkelte sofort nach einigen Metern brav auf einen übrig gebliebenen Schneeberg. Verschlafen tappten wir weiter, und bogen um eine kleine Kurve. Endstation! Der Weg komplett überflutet.  Seufzend drehten wir um, gingen den Weg zurück und bogen in die andere Richtung der Anlage ein. Dort erledigte Biscuit schließlich ihr großes Geschäft und ich zückte meinen Kackbeutel, um den Haufen aufzusammeln.

Just in dem Moment, in dem ich mich nach dem Haufen bücken wollte, spielte mein kleiner Hund den städtischen Staubsauger und nahm irgendetwas auf. Biscuit befindet sich derzeit (mit leichter Verspätung) in ihrer „oralen“ Phase, d.h. alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist, wird angeschnullt, durchgekaut und – mit etwas Glück – wieder ausgespuckt.

Ich richtete mich wieder auf und grummelte „Biscuit, aus!“. Leider machte das Kleinteil jedoch keine Anstalten, ihren Fund wieder freizugeben. Also verlieh ich meiner Forderung mehr Nachdruck, indem ich einen Schritt auf sie zumachte. DAS verstand sie und spuckte das „wasauchimmeresgewesenseinmag“ wieder aus. Geht doch!

Nachdem das Thema somit erledigt war, widmete ich mich wieder meiner eigentlichen Aufgabe und bückte mich nach dem Haufen. Mitten in der Bewegung verharrte ich und starrte ungläubig auf den Boden. Der Haufen war weg! Hääää?

Schließlich dämmerte meinem verschlafenen Ich ein grausiger Verdacht und ich warf einen Blick auf meine Schuhe… tatsächlich – reingetreten! Zielsicher! Na bravo!

Man sollte mich einfach zu dieser Uhrzeit noch nicht auf die Menschheit bzw. mich selbst loslassen… *seufz*

Advertisements
Kategorien: das Leben und der andere Kram... | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Guten Morgen, liebe Sorgen…

  1. Tage von dieser Art habe ich letzter Zeit viel zu häufig… Schön, dass ich nicht die Einzige bin. Und wie immer: Super geschrieben! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: