Was Hänschen nicht lernt…

…lernt Hans nimmermehr!

Und weil man nie auslernt und die Luft auf dem Hundeplatz einfach anders ist, haben wir an den vergangenen zwei Sonntagen an einem Workshop bei Bianca Dostler teilgenommen: Leinenführigkeit und Abruf ist keine Glückssache!

Der erste Sonntag gehörte ausschließlich dem Keks, der sich immerhin gerade in sowas ähnlichem wie der Pupertät befindet. Gleich zu Beginn fragte Bianca uns, wie oft der Hund unser Hier-Kommando (in Biscuits Fall den Hier-Pfiff) schon ignoriert hat und ich konnte es ganz genau beantworten: 1x! Nämlich am Tag zuvor… wie passend *grummels*!

Unsere Mitstreiter waren ein Schäferhund-Afghanen-Mix (5 Monate) und ein gelber Labrador (2 Jahre), somit eine nette überschaubare Gruppe. Zuerst übten wir einzeln den Abruf an den anderen Hunden vorbei und bekamen von Bianca vorher noch Instruktionen zu den möglichen Belohnungsvarianten. Biscuit hatte mit dem Abrufen kein Problem… eher mit dem stillsitzen, während die anderen dran waren. Ich stand mit Biscuit neben einer Pylone, die ihr scheinbar die ganze Zeit über ganz dreist ins Ohr flüsterte „nimm mich!“  Was Biscuit natürlich auch tat *Augenroll* und sich von mir nicht so recht davon überzeugen lassen wollte, dass JETZT kein guter Zeitpunkt für sowas wäre…

Im weiteren Verlauf bekamen wir Tipps und einzelne Trainingseinheiten zur Leinenführigkeit. Schonmal versucht, den Hund an einem Schweineohr vorbeizumanövrieren, ohne dass er in die Leine springt? Nein? Wer wissen will, warum und wie – wendet euch vertrauensvoll an Bianca 🙂

Am zweiten Sonntag hatte ich (auf Vorschlag von Bianca) beide Mädels im Gepäck, weil
a) eh noch ein Platz in der Gruppe frei war und
b) Bianca ganz offenbar Sehnsucht nach „ihrem“ Mufflon hatte *g*

Für mich das erste mal, dass ich auf dem Hundeplatz beide Mädels gleichzeitig führte. Hierfür gab es zu Beginn gleich eine Aufwärm-Vorstellungsrunde: wir stellten uns im Kreis auf und jeweils ein Hundeführer sollte reihum gehen und die anderen per Handschlag begrüßen. In Runde 1 sollte der Hundeführer allein gehen und seinen Hund währenddessen ablegen und in Runde 2 sollte der Hund mitkommen. Ich war selbst erstaunt, wie hervorragend das mit meinen beiden Grazien funktionierte *mir selbst auf die Schulter klopf*.

Bei den Abrufübungen teilte sich die Spreu vom Weizen, was soviel heißen soll, wie: Muffin von Biscuit! Beide sind auf die Pfeife konditioniert, was in 99 % aller Fälle wunderbar funktioniert. Trotzdem merkt man, dass Muffin die Pfeife erst sehr spät kennengelernt hat, während Biscuit den Doppelpfiff schon seit ihrer 4. Lebenswoche kennt. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Christine (Biscuits Züchterin), die hier wertvolle Grundlagen gelegt hat!

Lange Rede, kurzer Sinn: die Aufgabe/Übung bestand darin, den Hund abzurufen, während Bianca mit einer gefüllten Futterschüssel lockte. Das Ergebnis war denkbar einfach und für mich nicht wirklich überraschend: Biscuit kam – ohne wenn und aber! Muffin… nunja… – die brauchte eine Extraeinladung *pfeif*.

Alles in allem waren es zwei tolle Sonntage, die mir wieder viel Ideen mitgegeben haben und ganz nebenbei auch noch Spaß gemacht haben!

Das Highlight zum Schluss war Muffins Begegnung mit „der STELZE“… aber davon erzähl ich euch ein andernmal 🙂

Ein paar Bilderchen gibt es auch:

*alles unter Kontrolle*

von links nach rechts: Bianca, der Erklärbär – Biscuit, die Oberstreberin – Anke, die Nullcheckerin!

Biscuit zeigt deutlich, was sie von der Warterei hält…

Muffin, mein Herzhund, meine Seele, mein Traum in schwarz *hach*

Advertisements
Kategorien: Training | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Was Hänschen nicht lernt…

  1. Also DAS mit dem Schweineohr muss ich morgen ausprobieren…
    LG,
    Klarissa

  2. Doofe Pylone aber auch! 🙂
    Biscuit hat sich schon wieder gegenüber unserem letzten Treffen ganz schön verändert, find ich. Die kleine wird langsam eine Dame.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: