News aus dem Krankenlager

Ergebnisse unseres Tierklinik-Besuchs am Dienstag:

Herzilein (Biscuits neuer Spitzname – ihr seht wir können schon wieder Witze reißen) bekommt nun 2x täglich 5mg Cardisure (Tabletten). Wir sollen in spätestens 3 Monaten wieder zum Ultraschall kommen. Gute News gibt´s auch: die Blutwerte sind alle normal, d.h. die restlichen Organe haben von der Herzmuskelschwäche noch keinen Schaden erlitten *uff*!

Bigfoot (Muffin) darf ohne Verband/Socken durch die Gegend watscheln (das hatte ich zwei Tage zuvor schon eigenmächtig entschieden). Nur ins Wasser darf sie für mind. zwei Wochen noch nicht. Wir müssen nur nochmal kommen, wenn es sich entzündet. Wie sagte der TA zu mir „sie haben ja bereits bewiesen, dass sie das sehr gut selbst einschätzen können“. Tja, mit einem Mufflon lernt man unglaublich viel über Wundheilung…

Aktueller Stand der Dinge – 5 Tage später:

Der TA meinte zwar, dass es bis zu 4 Wochen dauert, bis die Herzmedis volle Wirkung zeigen, aber dem Keks scheint´s jetzt schon besser zu gehen! 23°C im Schatten – sie hechelt kaum und hat Muffin schon mehrmals auf´s übelste durch die Pampa gejagt *Paaaaaaaaaaarty!* Ich freu mir nen Ast und setz mich drauf!

Muffelönchens Kralle wächst und gedeiht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell sowas heilt. Muffin hat´s jedenfalls längst vergessen…

Nächsten Mittwoch haben die beiden einen Termin bei Dagmar, von der ich telefonisch bereits wertvolle Tipps zum Herz-/Kreislaufsystem erhalten habe (z.B. Biscuit nicht überhitzt ins Wasser lassen, bei heißen Temperaturen mit einem nassen Handtuch/T-Shirt runterkühlen etc).

Muffin wird mal wieder durchgeknetet, da sie sicher durch das Humpeln wieder einige Verspannungen haben wird.

Außerdem wird mir gezeigt, wie ich bei Biscuit den Puls und die Atemfrequenz messen kann. Ich soll dann eine Woche lang beide Werte messen (in Ruhephasen, nach normaler Belastung, nach hoher Belastung), um einen Durchschnitt zu ermitteln. Mit diesen Werten kann ich jederzeit Biscuits Zustand beurteilen und körperliche Belastungen besser einschätzen.

Ich werde berichten…!

Advertisements
Kategorien: Gesundheit | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „News aus dem Krankenlager

  1. Birgit Ehlen-Junge

    Es gibt bei Romneys mittlerweile Kühlwesten für Hunde. Vielleicht wäre das auch eine willkommene Alternative für Biscuit ?
    Habe per Zufall die Entwicklung gelesen und drücke die Daumen für einen weiteren guten Verlauf.
    Viele Grüße Birgit & Bente

  2. Na, dann weiterhin gute Besserung an Deine Damen! Sicher, das Du nicht doch noch einen tiermedizinischen Beratungsdienst eröffnen willst? Ich meine, praktische Erfahrung sammelst Du ja schon kontinuierlich…

    • Nicht lachen, aber das bin ich für manche meiner Freunde/Bekannten schon *hmpf*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: