Muffin, unsere Heldin…

Was für ein Tag! Heute nachmittag rief mich meine Schwester an und fragte mich, ob ich meine Nichte gesehen hätte? Es hatte zuhause Streit gegeben und meine 14jährige Nichte war anschließend davongerauscht (ohne Schuhe!!!) und seitdem verschwunden (Pupertät lässt grüßen). Da dachte ich mir noch „Die taucht schon wieder auf.“ Mein Mann war da schon hibbeliger und fragte mich, ob ich nicht mit Muffin mal auf die Suche gehen wolle? Ich wiegelte ab. Klar hatte ich mit Muffin eine zeitlang hobbymäßig Mantrailing betrieben und sie war damals auch mit Feuereifer bei der Sache und sogar richtig gut – aber das war lange her!

Zwei Stunden später klingelte das Telefon wieder. Immer noch keine Spur von meiner Nichte und es wurde bereits dunkel. Diesmal meine Mutter „Könntest du nicht mit Muffin mal…?“. Ich machte mir wenig Hoffnung, aber tatenlos rumsitzen wollte ich nun auch nicht mehr. Es wäre einen letzten Versuch wert, bevor wir weitere Schritte (Polizei, befreundete RH-ler) einleiten würden. Und mal ehrlich – wie weit sollte sie ohne Schuhe schon gekommen sein? Wir setzten uns gerade ins Auto um zu meiner Schwester zu fahren, als es anfing zu schütten. Gewitter vom feinsten, Blitz, Donner, alles dabei. Mein erster Gedanke „Na klasse, da wird sich Muffin freuen…“ und tatsächlich – die schwarze Diva wollte zuerst nicht aus dem Auto steigen *Wasser von oben – möööp – ich bleib sitzen*.

Als ich sie jedoch auf unser altes Trailgeschirr umschnallte und ihr den Geruchsträger (eine Jacke meiner Nichte) unter die Nase hielt, schien es „klick“ zu machen. Der Regen war vergessen. Auf meinen Suchbefehl marschierte sie so zielstrebig los wie sie es immer getan hatte. Im Gegensatz zu unseren früheren Trainings hatte ich diesmal allerdings keine Ahnung, wo sich das „Opfer“ befand und konnte nur eins tun: vertrauen. Muffin führte uns zuerst durch die Wohnsiedlung und bog dann auf einen Feldweg ab. Wir trampelten eine Weile über´s Feld und ich hörte meinen Schwager hinter mir sagen „Da is doch nix mehr.“ Doch Muffin ließ keinen Zweifel aufkommen und nach ein paar Metern realisierte ich, dass wir direkt auf einen alten Bretterverschlag zusteuerten. Tatsächlich – dort saß meine Nichte. Vollkommen durchnässt und zusammengefroren. Gefunden! Mir fiel ein ganzes Gebirge vom Herzen.

Etwa 10 Minuten nach unserem Aufbruch konnte ich meiner Schwester bereits telefonisch die erlösende Nachricht überbringen „Muffin hat sie gefunden!“.

Während ich das hier schreibe, hab ich es immer noch nicht realisiert. Ich würd´s wahrscheinlich nicht glauben, wenn ich nicht dabei gewesen wäre. Natürlich hatten wir auch Glück, denn die Spur war noch frisch, der Trail war nicht allzu lang und Muffin wußte haargenau WEN sie suchen soll. Trotzdem bin ich beeindruckt… Der letzte Trail ist sicher schon zwei Jahre her, aber was sie einmal gelernt und gespeichert hat, ist für immer auf der Festplatte eingebrannt. Sie schwankt oft zwischen Genie und Wahnsinn, doch wenn´s drauf ankommt, dann ist das Genie anwesend. Ich bin irre stolz auf sie! Sie ist einfach die Beste!

Ich möchte mich an der Stelle bei Bianca & Günter Dostler bedanken, die „damals“ bereitwillig ihr Wissen weitergegeben und neben der Rettungshundearbeit immer Zeit für einen Trail mit Muffin gefunden haben.

Ohne diese Momente…

…wäre das heute undenkbar gewesen. Danke!

 

Advertisements
Kategorien: das Leben und der andere Kram... | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Muffin, unsere Heldin…

  1. *Gänsehaut* Und wehe, das Super-Muffelönchen hat keine standesgemäße Belohnung gekriegt, inklusiv Schlechtwetterzulage versteht sich!

    • Oh glaub mir, sie wurde ordentlich verwöhnt und hat sich in der Aufmerksamkeit gesonnt 😉

  2. So hat unser Training doch noch einen Sinn ergeben. Als ehemaliger Rettungshundeführer „geprüfter Mantrailer“ bin ich aber dann doch tief beeindruckt von dieser Leistung. Das nach 2 Jahren ohne Training zeigt wieder mal das Können vom Wunderwerk „Dein Hund“! Liebe Grüße und Max hat bestimmt zugeschaut von oben!

    • Danke!!! Max war ganz sicher nicht nur in meinem Herzen und meinen Gedanken dabei…

  3. Ich schließe mich dem Gänsehautfeeling an. Guter Hoooond!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: