Beutling-Besuch

Wir hatten vergangenen Sonntag einen Tagesgast. Esther gab Klein-Baggins vertrauensvoll in die Obhut des Grobmotoriker-Teams. Sehr zu Muffins Leiderwesen brachte sie den kleinen Beutling schon um 7 Uhr morgens. Um diese Zeit hat das Mufflon noch nicht ausgeschlafen und dementsprechend keinen Sinn für nervige Quälgeister. Ich kanns nachvollziehen. Mein Mann quasselt mich auch oft vor dem ersten Kaffee voll. Das grenzt an Körperverletzung!

Hier die Mädels noch ahnungslos und in Erwartung ihres Frühstücks:

1
Baggins schaffte es prompt, sich innerhalb der ersten 30 Minuten seiner Anwesenheit gleich 2x einen deftigen Anschiss von Muffin einzufangen. Ich sagte noch zu ihm „geh nicht an die Zitzen!“, aber auf mich wollt er ja nicht hören. Je länger der Tag wurde, desto mehr taute auch Muffin auf. Am Ende des Tages spielte sie Baggins sogar kurz an. War sicher ein Versehen.

Biscuit dagegen ließ sich schon nach kurzer Zeit auf ein Spielchen mit Baggins ein:

3
Nach einem ausgiebigen Schläfchen starteten wir einen Ausflug zu meiner Mum und Baggins widmete sich den wirklich wichtigen Dingen im Leben eines Labradors. Wasser!

*Hey Leute, wo ist denn hier der Eingang?*

4
Da hat wohl jemand den Beckenrand mit einer Schwimmnudel verwechselt *paddel*

5

Biscuit turnte vor *Guck, Anlauf und hopps! Siehste, geht doch!*

6

Das anschließende Trockenlegen gestaltete sich schwierig. Ich hatte ganz vergessen wie es ist, einen oralfixierten Welpen abzutrocknen. Eigentlich braucht man dafür zwei Handtücher – eins zum abtrocknen und eins zum ablenken
*schnapp, beiß, her das Ding!*

Zuhause gab es erstmal eine Zwangpause für den aufgedrehten Zwerg.

15

Frisch gestärkt und ausgeschlafen wagten wir am Nachmittag den letzten Tagesausflug.
Ungerechterweise mussten sich die Mädels eine Box teilen…

7

…während Zwerg-Nase alleine residierte.

8

Wir besuchten meine Freundin Susi und deren beiden Rüden Juri & Martie. Die Männers fanden sich sofort sympathisch. Nix mit Kennenlernphase und mehreren ersten Dates. Da wurde sofort gemeinsam ein Bier getrunken und ne fette Party gefeiert.

9

*auf ihn mit Gebrüll*

13

*Lage checken*

14

Keks & Beutling
(an den Anblick könnt ich mich glatt gewöhnen)

11

Schwupps, war der Tag auch schon wieder vorbei. Bis bald, mein kleiner Paten-Beutling!

Advertisements
Kategorien: Bilder, das Leben und der andere Kram... | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Beutling-Besuch

  1. Süüüüüüüüß!!! :-)))

  2. Ahhhhhhh, sowas darfst du doch nicht einstellen!!!!!!! Das fügt mir körperliche Schmerzen zu und mein Herz schreit „Ich will auch – Ich will auch!!!!!“

  3. bee

    das bild vom sprung is ja mal megageil

  4. Einfach nur: lieb °!°

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: