„H2O4K9-Trinkflasche“ im Grobmotoriker-Test

H2-was? Ja, Leute, so ging´s mir anfangs auch.
Ich bilde mir ein, dass des Rätsels Lösung lauten muss:
H2O = chemische Formel für Wasser
4 = englische Abkürzung „four“, übersetzt „für“
K9 = englische Abkürzung „canine“, übersetzt „hundeartig“
*altklug guck*

Romneys hat uns die Trinkflasche zum testen zur Verfügung gestellt und ich war anfangs wirklich skeptisch. Die Flasche kam mir insgesamt sehr klobig und schwer vor. Der Verschluss wirkte nicht sehr vertrauenserweckend. Allerdings hab ich mich anfangs auch seltendoof angestellt. Nach einigem ziehen, drücken und fluchen stellte ich fest: die Kappe wird ganz einfach ab- und wieder aufgeschraubt. Man kann also sagen, dass das nette Fläschchen und ich keinen guten Start hatten. Trotzdem bekam die Flasche ihre Chance und überzeugte mich mehr und mehr. Die Skepsis wich purer Begeisterung.

Fakt ist, soviel wiegt die Flasche gar nicht!
Laut Küchenwaage sind es (ohne Karabiner, den finde ich irgendwie doof):

1

Es passen etwa 750ml in die Flasche, womit wir bei einem Gesamtgewicht von einem knappen Kilo wären. 750ml klingt erstmal nicht viel. Wenn man bedenkt, dass ich sonst auf Workingtests oder Seminaren meistens 2 Liter mitschleppe und auch brauche?!? Doch wieviel von diesen 2l trinkt der Hund tatsächlich?

In der Regel läuft es doch so:

  • Hundeführer bildet sich ein „Hund hat Durst!“
  • es wird Napf und Wasser rausgekramt
  • man füllt den Napf und hält es dem Hund unter die Nase
  • der Hund dreht den Kopf weg *ick möckte etzt nichts trinken* oder tunkt nur kurz den Rüssel ein
  • man schüttet das Wasser weg
  • der Vorgang wiederholt sich mehrmals
  • es landet mehr Wasser auf Mutter Erde als im Hund

Hier punktet die H2O4K9:

  • die Verschlusskappe ersetzt den Napf  (ein Teil weniger mitschleppen…)
  • das verschmähte Wasser kann ganz einfach wieder in die Flasche zurückgekippt werden
  • das Wasser bleibt frisch und kühl!

2

3

Die Mädels haben das neue Trinkgefäß sofort gut angenommen.
Die Größe der Verschlusskappe beträgt 1 „KR“ (Maßeinheit für „Keks-Rüssel“).

4

Sogar meine Diva trinkt gern aus der Kappe
(und freut sich, dass das Junggemüse nicht dazwischenfunken kann):

5

Last but not least: Flasche und Verschluss halten dicht und sogar ordentlich was aus!
Fragt mich lieber nicht, wieviele Näpfe meine kleine braune Apporteuse schon auf dem Gewissen hat…

6

Der Preis für das schmucke Teil schreckt im ersten Moment ab.
Meiner Meinung nach ist die Flasche ihr Geld jedoch tatsächlich wert.

Mein Gesamt-Fazit: Die Flasche ist ab sofort immer dabei! Absolut empfehlenswert!

Advertisements
Kategorien: Allgemeines | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: