Mudpaws goes Franken

Die Mudpaws haben sich am Wochenende ins Frankenland gewagt. Neben Ivonne mit Fiene und Jens mit Gizmo hat sich auch Sarah mit Frieda zum Training eingefunden. Die Zuschauerränge waren mit Esther, Max und Baggins sowie Katja und Wilson besetzt. Eine Ehrenzuschauerin hatten wir ebenfalls: das Mufflon! Mehr oder weniger brav lag/saß sie in der Wartezone und sang uns etwas vor…

wmp_2014-03-16 (1 von 36)800

wmp_2014-03-16 (5 von 36)800

Mittelpunkt des Trainings sollte ein Krater werden, den ich neulich auf dem Spaziergang entdeckt hatte. Das Gelände hatte die komplette Spannweite zwischen *piekst nur ein bisschen* und *auuuuuutsch*.

Hier ein Blick auf den Startpunkt:

Start

Vom Startpunkt blickte man auf die gegenüberliegende Kraterseite, wo von allen Teams nacheinander einzeln D1 und D2 gearbeitet wurden: Im ersten Durchgang als Einzelmarks, im zweiten Durchgang als Doppelmark.

D12

Anschließend der gleiche Aufbau mit D3 und D4 (erst Einzel-, dann Doppelmark):

D34

Bis hierhin gab´s bei Keksi nur zu mäkeln, dass sie bei D4 nicht den direkten Weg nahm, sondern sich über einen Bogen rechtsrum den Hügel hocharbeitete.

Es folgte eine 2er-Team-Aufgabe. Nachdem alle 4 Marks gefallen waren, arbeitete zuerst das links stehende Team D3 und D4 und anschließend das rechts stehende Team D1 und D2.

D1234

Team „Nullenschrullen“ hochkonzentriert:

wmp_2014-03-16 (10 von 36)800

Muffeloni lag 5 Meter hinter uns und hatte als Chefin alles genau im Blick:

wmp_2014-03-16 (12 von 36)800

D1 und D2 fallen:

wmp_2014-03-16 (13 von 36)800

D3 und D4 fallen:

wmp_2014-03-16 (14 von 36)800

„Ihr zuerst D3, dann D4“

wmp_2014-03-16 (15 von 36)800

„Klar doch… Biscuit? Guckst du?! Das da!“

wmp_2014-03-16 (16 von 36)800

„Apport“

wmp_2014-03-16 (17 von 36)800

Bei D3 musste ich allerdings eingreifen. Biscuit hatte D4 im Kopf und der heftige Wind spielte mir ebenfalls Streiche.

Stopp-Pfiff, Rüber!

wmp_2014-03-16 (19 von 36)800

Suchenpfiff…

wmp_2014-03-16 (22 von 36)800

Tadaaaaaaa!!! (das Bild lässt den Verdacht aufkommen, es handelt sich nicht um Öhrchen, sondern um Hörnchen…)

wmp_2014-03-16 (23 von 36)800

Muffin immer noch brav, aber sehr skeptisch… sowas kann sie doch viel besser!

wmp_2014-03-16 (24 von 36)800

Biscuit mit D4 auf dem Rückweg:

wmp_2014-03-16 (27 von 36)800

Geschaaaaaaaaaaafft – jubel!!!!

wmp_2014-03-16 (28 von 36)800

wmp_2014-03-16 (29 von 36)800

wmp_2014-03-16 (32 von 36)800

Wie man sich doch über einen grünen Sandsack freuen kann…

wmp_2014-03-16 (33 von 36)800

*hab ich gut gemacht, ja?*

wmp_2014-03-16 (2 von 36)800

Weiter ging es mit einer Kombi-Aufgabe. Startpunkt wie bisher; auf der gegenüberliegenden Krater-Seite waren nun mittig Dummies ausgelegt:

V

Hinter uns lag ein Suchengebiet:

Suche

rechts vom Suchengebiet lagen Blinds aus:

B1

Schwierigkeit dabei → schräg über den Weg schicken:

B2

Gesamtbild:

Kombi

Biscuit hatte nun einen Punkt erreicht, an dem ihr das Gelände im wahrsten Sinne auf den Keks ging. Beim Voranschicken auf die andere Kraterseite hatten wir einen leicht anderen Startpunkt als bei den Marks vorher und somit mehr Brombeerranken im Weg. Biscuit bremste just und sah mich an, als hätte ich nicht mehr alle Latten am Zaun. *DA durch? Geht´s noch?*. Ivonne half mit einem Tennisball nach und konnte das Mimöschen davon überzeugen, dass man an den Dornen nicht sofort stirbt.

Suche war schön!

Blind war schwieeeeerig. Sie ging schön raus, ging über den Weg, driftete erwartungsgemäß leicht nach links ab, befolgte meinen Stopp-Piff, wollte aber nicht nach rechts gehen. *Das piekt!* „Mir egal! Rüber!“ *Nein, das piekt!* „Du gehst jetzt da rüber, oder ich vergess dich später im Wald!“ *Okeee, aber nur unter Protest!*. Zur „Belohnung“ durfte sie später gleich nochmal dorthin. Was bin ich nett, hihi.

Muffin durfte später das Suchengebiet ausputzen und die verbleibenden zwei Dummies rausfischen…

wmp_2014-03-16 (36 von 36)800

…während die Prinzessin auf der Erbse geparkt wurde.

wmp_2014-03-16 (35 von 36)800

Nachdem alle Säckchen eingesammelt waren, bereiteten wir die letzte Aufgabe des Tages an einer neuen Stelle vor. Gemeinsam mit den Hunden legte jeder zwei Dummies aus:

M3

Die Hunde wurden sofort 1x dorthin vorangeschickt. Anschließend trat jedes Team einzeln zur Abschlussaufgabe an. 90° rechts von der obigen Position befindet sich eine größere Pfütze (See will ich das mal nicht nennen). Dort fiel eine Markierung:

M1

Fallstelle nicht sichtig, aber es machte hörbar *platsch*. Hinter dem ersten Minisee befindet sich noch eine weitere Pfütze – hier aus Werfersicht geknipst:

M2

Wir sollten selbst entscheiden: Zuerst das Mark, dann auf die ausgelegten Dummies voranschicken – oder – zuerst voranschicken und das Mark als Memory arbeiten. Ich entschied mich für ersteres. Die letzte Aufgabe sollte nochmal ein Erfolg werden. Biscuit hängte sich zunächst an der ersten Pfütze auf *ich hab´s doch platschen hören…?* ließ sich aber weiterschicken und fand. Das Voranschicken war Formsache.

Alles in allem ein sehr erfolgreiches Training, bin stolz auf mein Prinzesschen. Die darf sich jetzt auf Ballspiele in Ekelgelände freuen. Das Muffelönchen war superbrav (vom Gesang mal abgesehen). Wer hätte gedacht, dass ich sie jemals so problemlos ablegen und mit Biscuit arbeiten kann? Ich jedenfalls nicht…

Danke an alle für den schönen Nachmittag und an Jens für die Bilder! Er hat es geschafft, in nur zwei Bildern den wesentlichen Charakterunterschied meiner Mädels einzufangen:

Biscuit

wmp_2014-03-16 (3 von 36)800

Muffin

wmp_2014-03-16 (4 von 36)800

Mehr Bilder gibt es bei Jens im Blog: klick!

Advertisements
Kategorien: Bilder, Working Mudpaws | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Mudpaws goes Franken

  1. Huhu wieder so ein sehr schöner Post! Ist aber auch eine sehr schöne Gegend zum Üben! Und das Wasser würde mir am Besten gefallen! psst wollen wir mal tauschen, mir machen Dornen nix aus
    Meine Vi ist ganz neidisch weil ich noch nicht so weit bin…. sie kämpft gerade mit mir, dass ich einfach geradeaus gehen soll wenn sie “voran” sagt. Aber warum, ich seh das Dummy doch da ganz woanders liegen Naja vielleicht habt ihr ja einen Tip für uns?
    Die Beiden letzten Bilder sind toll man sieht richtig wie unterschiedlich die Beiden sind
    Schlabbergrüße Bonjo

    • Huhu, sorry, dass ich jetzt erst antworte. Ich kann gern versuchen, euch ein paar Tipps zu geben. Dazu müsste ich aber ein bisschen mehr wissen… vllt magst mir eine E-Mail schreiben?

  2. Hat dies auf rebloggt und kommentierte:
    Auf die Grobmotoriker ist eben Verlaß: Ankes Trainingsbericht inkl. Aufgabenbeschreibungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: