„Owney-Nuuk-Weste“ im Grobmotoriker-Test

Vor einigen Wochen erhielt ich von HUNDESHOP.de das Angebot, die Owney-Nuuk-Softshell-Damenweste zu testen. Natürlich hab ich sofort zugesagt und damit begann der Test bereits, denn…

…man will ja die richtige Größe ordern. Hilfreich dabei: die Größentabelle, welche auf der Homepage etwas weiter unten bei der Produktbeschreibung zu finden ist. Ich schnappte mir ein Maßband und das Drama begann. Gemessen, nachgeguckt, XL. Gegrübelt. Hm. Nochmal. Gemessen, nachgeguckt, XXL? Argh! Meine Messungen lagen irgendwo zwischen den beiden Größen. Bei jedem anderen Oberteil hätte ich ohne Wimpernzucken die größere Größe bestellt, aber bei einer Weste? Ich hatte Bedenken, dass die Schultern zu breit oder der Armausschnitt zu groß sein würden. Letztendlich entschied ich mich trotzdem für XXL.

Die Entscheidungsfindung ging in die zweite Runde, denn es handelt sich bei dieser Weste um einen individuell bedruckten Designartikel. Motivauswahl war angesagt! Damit war ich erstmal für eine Weile aus dem Verkehr gezogen. Ich klickte mich verzückt durch Motive von Pfötchen (ich lieeeeeebe Pfötchen!), Hunderassen (woooo is der Labrador?), Hundesport (klasse, Dummy is dabei), Sprüchen („Ich hör nix!“, na wenn das nix für Muffin wäre)… ob ich auch mehrere Westen zum Testen bekommen könnte? Ich schwankte zwischen dem Labradormotiv, dem Dummysportmotiv und einem Grobmotoriker-Team-Schriftzug, als mein Blick auf den Seitentext fiel:

„Du hast ein spezielles Wunschdesign, z.B. mit eigenem Logo? Kein Problem! Nimm hier Kontakt zu uns auf, dann können wir dir bestimmt helfen.“ Echt jetzt? Wie genial ist das denn? Damit war klar: unser Grobmotoriker-Team-Logo sollte die Rückseite der Weste zieren.

Die Lieferung der Weste folgte prompt, der Moment der Wahrheit war gekommen: Hatte ich die richtige Größe gewählt? Ja, hatte ich *uff*. Passt, wackelt und hat Luft – ein Hoch auf die Größentabelle!

w3

Wie ist der Aufdruck? Perfekt! Es war Liebe auf den ersten Blick…!

w4

Der Test konnte beginnen. Hält die Weste auch, was die Produktbeschreibung verspricht?
Schauen wir uns das gute Stück mal genauer an:

Auf der Vorderseite gibt es eine Brusttasche und zwei Fronttaschen. Von der Brusttasche war ich im ersten Moment enttäuscht, weil ich mich von der Länge des Reißverschlusses täuschen ließ. Wie soll da mein Handy reinpassen? Abrakadabra-drei-mal-schwarzer-Kater… die Tasche ist größer, als der Reißverschluss vermuten lässt. Mein Samsung Galaxy S4 passt locker in die Brusttasche und ich war wieder versöhnt. Die Reißverschlüsse an den Fronttaschen sind ein Pluspunkt, denn beim Sport oder beim Herumtoben mit den Hunden macht sich der Tascheninhalt gerne mal selbständig.

8

Das Teddy-Fleece ist angenehm weich, ohne übertrieben warm zu sein.
Die Schlaufe zum Aufhängen ist rund und elastisch und dürfte einiges aushalten.
Auf beiden Seiten findet sich innen eine weitere (nicht verschließbare) Tasche.

13

Auf der Rückseite befindet sich eine Dummytasche, die witzigerweise an der inneren Außenseite (klar soweit?) ebenfalls mit Teddy-Fleece gefüttert ist. Macht nicht unbedingt Sinn, tut der Funktionalität aber keinen Abbruch. Ist doch nett, dass das Dummy nicht frieren muss.

9

Ein 500g-Standard-Dummy hat ausreichend Platz in der Rückentasche…

w5

…zwei gehen auch noch:

w8

Die Kapuze hat ein 3-Punkt Tunnelzugsystem und ist ebenfalls mit Teddy-Fleece gefüttert. Perfekt wäre es, wenn man die Kapuze abnehmen könnte. Da sie jedoch nicht stört (was bei meiner Haarlänge leider oft der Fall ist), ist das eher nebensächlich.

11

10

Die Kapuze bietet bei Regen ein ausreichendes „Vordach“, was gerade für uns Brillenträger von Vorteil ist.

7

Soweit die Bestandsaufnahme: die Weste sieht gut aus, ist bequem und alle versprochenen Details sind an Ort und Stelle. Nach einigen Spaziergängen bei Wind *brrr* und Sonne *schwitz* kann ich bestätigen: die Weste ist winddicht und atmungsaktiv. Doch ist sie auch wasserabweisend? Und wie pflegeleicht ist sie?

Ein Ausflug zum See sollte Klarheit schaffen. Ich hab den Mädels ein paar Wasserapporte gegönnt und mir anschließend das nasse Dummy in die Rückentasche gesteckt. Wir sind eine Weile spazieren gegangen und mein Rücken blieb trocken. Sehr schön. Als nächstes diente mir die Weste im nassen Gras als Sitzunterlage. Mein Hintern blieb ebenfalls trocken. Noch schöner!

Von meinem Sitz-Experiment hatte ich mir außerdem erhofft, dass die Weste danach ordentlich dreckig sein würde. Pustekuchen! Hm, schmutzabweisend stand aber nicht in der Beschreibung…? Ok, dann eben auf die harte Tour. Setzen wir mal einen frechen, nassen und dreckigen Hund drauf:

1

Selbst die Aktion war im ersten (noch nassen) Moment nicht sehr vielversprechend.
Erst in getrocknetem Zustand zeigte sich, dass Biscuit offenbar doch abgefärbt hatte.

5

Ich schnappte mir einen nassen Lappen → Katzenwäsche gegen Hundedreck.
Tadaaa! Noch etwas feucht, aber nach nur wenigen Handgriffen fast wie neu.
Auch der Druck hat sich problemlos säubern lassen!

6

Den anschließenden Ausflug in die Waschmaschine (30°) haben Weste und Aufdruck ohne Schäden überstanden (fast alle der gezeigten Bilder sind erst danach gemacht worden).

Mein Fazit: 70 Euronen sind im ersten Moment ein abschreckender Preis für einen Artikel den man nicht umtauschen kann. Allerdings sind Weste und Druck entsprechend hochwertig und mit der Größentabelle ist man auf der sicheren Seite. Die Produktbeschreibung hält, was sie verspricht!

Für Spaziergänge und/oder Sport ist die Weste super. Beim Dummytraining werde ich sie wegen der kleinen Rückentasche eher nicht nutzen. Ich kann mir aber gut vorstellen, sie auf Workingtests zu tragen – dann wissen die Richter wenigstens, was sie erwartet *hrhrhrhr*.

Vielen Dank an HUNDESHOP.de für dieses tolle Produkt. Ich liebe die Weste!

Advertisements
Kategorien: Allgemeines | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „„Owney-Nuuk-Weste“ im Grobmotoriker-Test

  1. Die ist wirklich cool und ich sehe uns schon … in ferner Zukunft … zu dritt bei einem WT … hinten drauf ein einheitliches, unser Logo und auf den Dummys steht GC 😉

  2. Doris Feulner

    Ich würde sie gerne haben. Aber leider finde ich sie nicht in xxxl

  3. Pingback: Owney Nuuk Damenweste im Test - Produkttest | Hunde-Blog

  4. Coole Jacke echt. Das mit dem Flaschen ist eine super Idee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: