Work & Show Aichach 2015 – die Show

Alle Jahre wieder… zwei Wochen vor der Show fiel mir plötzlich ein: „Verdammt, wir müssen noch das stehen üben.“ Panik brach aus, der Clicker wurde rausgeholt. Es ist wirklich jedes Jahr dasselbe, was nicht wirklich für meine Lernfähigkeit spricht. Biscuit hingegen wird von Jahr zu Jahr besser. Schon nach der ersten Clickereinheit dämmerte ihr *ach daaaaaaaas willst du, sag´s doch gleich*.

Wir packten unser Köfferchen, fuhren Samstag morgens los und kamen pünktlich zur Begrüßung an. Das Warten begann. Während Agnes und ich uns die Zeit mit quatschen und einem Hugo vertrieben…

Hugo

…fand Biscuit die Veranstaltung einfach nuuuuur öööööööde.

0

Nach etwas mehr als 6 Stunden im Schatten dünsten wurde es endlich spannend. Ich wechselte in meine Showklamotten, verpasste Biscuit ihre Ausstellungsleine und wir stellten uns auf. Ich hatte die niedrigste Startnummer in unserer Klasse und führte die Meute an. Ausgerechnet ich; Showprofi der ich bin *hust*. In der Einführungsrunde war ich prompt zu schnell unterwegs und wurde von der Richterin (Theres Schmid, CH) sofort ausgebremst „Nicht so schneeeell. Ja, sooo is gut.“ Peeeeinlich.

1

Nach der Einführungsrunde ging es zur Einzelbewertung. Die Richterin fragte mich nach Biscuits Alter und bewunderte ihre Augenfarbe.

3

Zähnchen zeigen und abtasten lassen…

3ab

…und schließlich stehen, während die Richterin den Bericht diktierte.

4ab

Sie stand wie eine 1, unglaublich!

5a

Während die Richterin diktierte, lauschte ich aufmerksam:

„Typische braune Hündin; sehr schöner Kopf mit femininem Ausdruck; schöne Augen; langer trockener Hals; sehr gute Winkelungen vorne und hinten; feste obere Linie; gut angesetzte und getragene Otterrute, schwungvolle Bewegungen; korrekt im Kommen und Gehen; sehr gute Haarqualität; freundliches Wesen im Ring.“

→ vorzüglich!

Tschakka! Zufrieden flüchtete ich in den Schatten, während die anderen 9 Hündinnen bewertet wurden. Wir hatten ein V, damit war mein persönliches Wunschziel erreicht. Mehr erwartete ich nicht. Die Sonne brannte, die Zeit verging. Nachdem alle Einzelbewertungen fertig waren, wurden die 6 Hündinnen mit einem V nochmals in den Ring gerufen.

Wir stellten uns auf und liefen eine weitere Runde. Anschließend bat die Richterin 4 Hündinnen nach vorn – unter anderem uns. „Ach wie schön“ dachte ich „wir kriegen ein Schleifchen, 4. Platz – wie cool ist das denn?“. Als die Richterin nach weiteren prüfenden Blicken schließlich zuerst auf uns zusteuerte, fühlte ich mich in meiner Annahme bestätigt.

„Herzlichen Glückwunsch (die Hand schüttel) 1. Platz!“
Äääh, was hat sie da eben gesagt?

Ich: „Nein?!“
Richterin: „Doch!“

Mir fiel alles aus dem Gesicht und die Schleusen öffneten sich. Ich heulte eine Freudenträne nach der anderen und mit jedem der mir gratulierte, wurde es schlimmer…

5bb

*fassungslos*

5bc

Auf dem Weg zu meinem Platz *ich – schnieeeef – brauche – schnieeeef – ein Taschentuch* wurde ich jäh ausgebremst. „Ankeeeee, ihr müsst nochmal in den Ring!“ Wie, was, warum? Es ging nun um die „beste Hündin“ aus allen Klassen.

Wieder hieß es: aufstellen – bitte eine große Runde laufen – aufstellen. Ich hatte auf Autopilot geschalten und versuchte die Tränen wegzublinzeln. Biscuit stand trotz meiner Schnieferei wie ein Profi.

bh

Gerade als ich mich wieder einigermaßen unter Kontrolle hatte, kam die Richterin zu uns. „Herzlichen Glückwunsch!“ Vorbei war´s mit meiner Selbstbeherrschung. Wieder heulte ich, es wurde gratuliert und umarmt.

Ich brauchte dringend ein Taschentuch und eine Zigarette. Reihenfolge egal. Aber nix da. „Ankeeeee, ihr müsst nochmal in den Ring!“ Ich: *???*. „Ihr müsst noch gegen den besten Rüden antreten, es geht ums BOB (Best of Breed).“

Aller guten Dinge sind drei: aufstellen – bitte eine große Runde laufen – aufstellen. Ich konnte durch meine tränenverschmierte Brille kaum noch etwas erkennen. Und wenn du denkst, es geht nichts mehr – kommt irgendwo die Richterin her. „Herzlichen Glückwunsch!“ Sprachs, schüttelte mir die Hand und überreichte mir ein Dummy → den Preis für´s BOB. Danach war´s endgültig vorbei. Ich heulte wie ein Schloßhund…

I proudly present: Biscuit  „das BOBele“!

7

Zum krönenden Abschluss mussten wir nun in den Ehrenring, wo noch das BIS (Best in Show) vergeben wurde. Nein, das haben wir nicht gewonnen (sonst läg ich wahrscheinlich mit Herzversagen im Krankenhaus).

BIS4

Trotzdem war auch das etwas ganz Besonderes für mich, denn ich stand dort gemeinsam mit einer guten Freundin. Carolin hatte mit Dwellynn das BOB der Flats gewonnen – herzlichen Glückwunsch auch hier nochmal!!!

BIS

Das BIS ging an die Toller-Hündin. Ganz herzlichen Glückwunsch!

Wir waren fertig – im wahrsten Sinne. Nach so vielen Runden im Ring bei praller Sonne fühlte ich mich inzwischen wie ein Brathähnchen. Biscuit hatte ebenfalls die Schnauze gestrichen voll und konnte gar nicht schnell genug in den Kofferraum springen *nix wie weg hier*. Sie ließ sich zwar am Hotel noch zu einem „Siegerfoto“ überreden, aber Begeisterung sieht wahrlich anders aus…

8

Nach einer ausgiebigen Dusche gönnten wir uns einen Ausflug in den Hotel-Biergarten. Immer wieder wanderte mein Blick zu Biscuit, die brav neben mir lag und mich anhimmelte. Ich musste den ganzen Abend abwechselnd grinsen und die Tränen unterdrücken. NIEMALS hatte ich mit so einem Ergebnis gerechnet.

Hätte ich es nicht schwarz auf weiß – bzw. blau auf grün – würd ich es wohl nicht glauben:

11

10

Ich bin so-so-so-so-so füüüüüürchterlich stolz auf meinen kleinen Knutschekeks…

steh

Es war ein geniales Erlebnis! Vielen Dank an alle, die zu diesem Tag beigetragen haben – vor allem an die Richterin und natürlich an alle, die sich so herzlich und ehrlich mit uns gefreut haben! Und natürlich danke an Christine, die mir diesen kleinen braunen Schatz vor knapp 5 Jahren anvertraut hat

 

Advertisements
Kategorien: Bilder, Show | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „Work & Show Aichach 2015 – die Show

  1. Auch hier nochmal: Herzlichen Glückwunsch! Ich freu mich mit dir und gönne es euch von Herzen :-). Nu isset endlich amtlich, dass sie der weltbeste Keks ever ist :-))).

  2. toller Bericht, ich hör Dich schniefen 🙂 Ganz herzlichen Glückwunsch!!!

  3. Nochmals herzlichen Glückwunsch! Sehr schade, dass ich nicht live dabei sein konnte!

  4. Und sowas tolles erlebt ihr ohne mich traurig guck 😦 ! Neeeeeee, in Gedanken war ich bei euch und ich freu mich wie ein Riesenschnitzel :)))))))))) Wenn ich da gewesen wäre hätte es sowieso Katastrophenalarm gegeben. Überschwemmung!!! Drück dich 🙂

  5. Danke euch *knuddel*

    Omg, Ivonne. Wenn du dabei gewesen wärst, hätten sie danach sicher die Leutchen mit den Zwangsjacken rufen müssen *lol* … außerdem bist du doch IMMER irgendwie dabei :*

  6. Mir kommen die Tränen – im Ernst….

    Ihr zwei seid suuuuuuuuuuper und wir freuen uns sehr für Euch…

    Herzlichen Glückwunsch – Herzlichen Glückwunsch und natürlich Herzlichen Glückwunsch

    Andrea mit Linda

    • Danke, danke und danke 🙂 ich hab jetzt immer noch ab und zu Pipi in den Augen, wenn ich dran denke…

  7. Andrea

    Wunderschön geschrieben Anke (heul auch gleich mit)! Nochmal auf diesem Weg – herzlichen Glückwunsch!!! :))) Andrea mit Kea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: